header

Die Anna-Wallfahrt nach Schmerlenbach ist in unserer Pfarreiengemeinschaft schon lange Tradition. Sie findet stets rund um den Namenstag der Heiligen Anna (26. Juli) statt.

Nach zwei Jahren ohne "offizielle" Wallfahrt hat sich heuer wieder eine Gruppe Pilger aus unserer Pfarreiengemeinschaft auf den Weg nach Mariabuchen gemacht.

„Komm doch mal rein!“ so hieß bis vor zwei Jahren ein sehr erfolgreiches Angebot des Seniorenkreises, nach der Morgenmesse zum Frühstück im Pfarrsaal von St. Pius zusammenzukommen. Nun wird das Frühstücks-Café in St. Pius wieder eröffnet. Alle zwei Wochen soll es künftig Dienstagsmorgens stattfinden. Beginn ist jeweils um 9 Uhr mit einem Morgenlob in der Kirche, danach herzliche Einladung zum gemeinsamen Frühstück. Verantwortlich ist das (ehemalige Senioren-)Team um Gisela Kirchen und Margot Erhard.

Bei wunderbarem Sommerwetter konnte unsere Pfarreiengemeinschaft nach zwei Jahren Pause endlich wieder Pfarrfest feiern. Schon am Samstagabend startete die Feier mit Abendessen, Cocktails und stimmungsvoller Runde ums Lagerfeuer.

Nach zwei Jahren coronabedingter Pause fand am Sonntag nach Fronleichnam wieder die kleine Prozession in St. Pius statt. Nach dem feierlichen Gottesdienst mit Pfarrer Robert Sauer, Diakon Reinhold Deboy und Alois Kern machten sich rund 70 Gläubige auf den Weg.

Nach zwei Jahren coronabedingter Pause beteiligte sich unsere Pfarreiengemeinschaft heuer wieder an der großen Prozession der Innenstadt-Pfarreien an Fronleichnam. Wie es seit Jahrzehnten Tradition ist, schmückt die Pfarrei Herz Jesu stets den Altar am Herstallturm. Weitere Altäre und Stationen waren vor der Stiftsbasilika, am Schlossportal und an der Agatha-Kirche.

Nach zwei Jahren coronabedingter Pause konnten wir in unserer Pfarreiengemeinschaft am letzten Freitag im Marienmonat Mai wieder einmal zum Bittgang an die Kapelle in Haibach starten. Zugegeben, der Zuspruch hätte etwas größer sein können - nur zwölf Frauen und Männer waren dabei. Aber vielleicht braucht es einfach wieder mal einen Neuanfang.

Diakon Reinhold Deboy begrüßte die Gläubigen am Haibacher Schützenhaus und begleitete uns mit einfühlsamen Texten und Gebeten über die Schöpfung, die Natur und deren Schutz und Erhalt den Kreuzweg entlang bis zur Kapelle. Dort warteten bereits Pfarrer Robert Sauer, Küster Armin Rasch und Organist Robert Eidenschink auf uns. Gemeinsam feierten wir die Heilige Messe, Robert Eidenschink begleitete musikalisch auf dem Keyboard. Wie schön war diese kleine Feier wieder einmal, mitten im Wald, in der sattgrünen Natur, begleitet vom Zwitschern der Vögel.

Nach dem Gottesdienst war Zeit, bei einem Bier oder Wasser noch ins Gespräch zu kommen. Eine sehr schöne Tradition, die unbedingt fortgesetzt werden soll, fanden wir alle. Und vielleicht kommen im nächsten Jahr ja mehr Teilnehmer mit dazu? Und vielleicht begleiten uns auch ein paar Ministrantinnen und Ministranten mit Fahnen? Es lohnt sich. comü

 

Abschied und Begrüßung: beim Sonntagsgottesdienst am 29. Mai in der Herz-Jesu-Pfarrkirche wurden die ausgeschiedenen Mitglieder des Pfarrgemeinderats verabschiedet und die neu gewählten Frauen und Männer des gemeinsamen PGR begrüßt.

Pfarrer Robert Sauer dankte gemeinsam mit Diakon Reinhold Deboy und Gemeindereferentin Eva Meder-Thünemann mit sehr persönlichen Worten jedem Einzelnen für dessen Engagement und der Mitgestaltung in den letzten vier Jahren, bei einigen gar über mehrere Wahlperioden. Zudem gab es eine Dankurkunde und eine gute Flasche Frankenwein als Geschenk.

Persönlich verabschiedet wurden Gisela Kirchen, Sabine Lasar und Cornelia Müller aus St. Pius. Wolfgang Lohmann und Theo Ostheimer konnten nicht dabei sein. Aus Herz Jesu verabschiedet wurden Harald Kreckel, Thomas Krimm, Alexander Kuhn und das "Urgestein" Werner Schlereth. Seit 1968 war Werner Schlereth ununterbrochen Mitglied des Pfarrgemeinderats in Herz Jesu! Ein stolzer Rekord. Nicht dabei sein konnten Anja Henzen und Michael Markert.

Auch die neu gewählten Frauen und Männer, die nun in den kommenden vier Jahren als gemeinsamer Pfarrgemeinderat unsere PG vertreten, wurden herzlich begrüßt. Sie erhielten eine Kerze als Begrüßungsgeschenk, verbunden mit dem Wunsch um Gottes Segen und gutes Gelingen. Den neuen PGR bilden Birgitta Dahedl (Vorsitzende), Irmgard Englisch (zweite Vorsitzende), Monika Mika (Schriftführerin), Thomas Klinner (Schriftführer), Armin Rasch (Beisitzer) sowie Susanne Vobornik, Jens Heller, Christine Körner, Dagmar Neumar und Gerhard Dalberg.

Unsere Gemeindereferentin Eva Meder-Thünemann hat dazu geschrieben:

"Stürme wehen um die Türme:

Kirchenbeben.

Fromme stehen vor den Scherben,

Niemand will das Chaos erben:

Kirchenbeben.

In den Wirren von Sturm und Nacht

riecht es nach Aufbruch.

Kirchenbeben.

Gemeinsam retten wir das Schiff,

nur gemeinsam:

Kirchenleben.

Am Sonntag haben wir unseren neuen Pfarrgemeinderat begrüßt und die Personen verabschiedet, die ausscheiden. Wir danken allen für ihr Mittun und ihr Engagement. Für die Loyalität in schwerer Zeit. Wir freuen uns, dass wir nun einen gemeinsamen Pfarrgemeinderat für Herz Jesu und St. Pius bilden konnten und wünschen allen Gottes Segen. Es geht nur gemeinsam!"

 

comü

 

 

PGR neu 2022 bis 2026

Der neu gewählte gemeinsame Pfarrgemeinderat (PGR) aus unserer Pfarreiengemeinschaft Zum guten Hirten hat sich in seiner konstituierenden Sitzung erstmals getroffen. Zur ersten Vorsitzenden wurde Birgitta Dahedl gewählt, ihre Stellvertreterin ist Irmgard Englisch. Monika Mikula und Thomas Klinner sind Schriftführer, Armin Rasch ist Beisitzer.

Ein guter Erfolg: Spenden in Höhe von 620 Euro sind während der Aktion „Solibrot“ in Aschaffenburg zusammengekommen. Verantwortlich dafür war die im Herbst 2021 neu gegründete Frauenbund-Zweigverein-Gruppe Aschaffenburg „Frauen.Bunt.AB“. Wie deren Schatzmeisterin Irmgard Englisch, die zu unserer Pfarreiengemeinschaft gehört und die Aktion organisiert hat, mitteilte, unterstützt die Spende weibliche Opfer von Beschneidungen weltweit.

Hier einige Eindrücke vom Palmsonntag in St. Pius. Beginn war am Kindergarten mit der Palmenweihe, dann gab es eine kleine Prozession in die Kirche, anschließend den festlichen Gottesdienst.

Hier einige Eindrücke von den Gottesdienstfeiern am Karfreitag und von der Osternacht

­