header

Frauen. BUNT. Aschaffenburg bereitet sich stimmungsvoll auf den Advent vor

Am Montag, dem 21. November, trafen sich 16 Frauen aus dem pastoralen Raum Aschaffenburg im Hof des Familienstützpunktes neben der Herz Jesu Kirche. Um eine leuchtende und wärmende Feuerschale sitzend, tauschten sie kleine Geschenke, bis jede Teilnehmerin 24 Überraschungen gesammelt hatte: der besondere Adventskalender!

Wir sagen Euch an den lieben Advent…….

Wir suchen 23 Fenster, die den Advent ansagen. Jeden Abend soll ein neues Fenster „aufgehen“.

„Frauentragen“ heißt der alte christliche Volksbrauch, bei dem im Advent eine Statue der Gottesmutter von Haus zu Haus wandert und jeweils für eine Nacht beherbergt wird.

So sehr ihm der verdiente Ruhestand auch gegönnt sei: der Abschied von Diakon Reinhold Deboy aus der Pfarreiengemeinschaft Zum guten Hirten fiel den Gemeindemitgliedern trotzdem sehr schwer. Begleitet von vielen guten Wünschen und zahlreichen Dankesworten wurde der 64-Jährige, der seit 2015 zum hauptamtlichen Seelsorgeteam der PG gehört hat, am letzten Sonntag im Oktober verabschiedet.

Am 2. Oktober haben wir in unserer Pfarreiengemeinschaft Erntedank gefeiert, wieder mit wunderbar gestalteten Erntedank-Gaben.

Wir danken den Fasanerie-Kleingärtnern, die in der Herz-Jesu-Kirche seit vielen Jahren den Altar zu Erntedank gestalten und wir danken Heike Roth, Gisela Kirchen und Margot Erhard, die in der St.-Pius Kirche den Altar geschmückt haben. Unser Dank gilt auch Organist Robert Eidenschink, der eine Vielzahl kleiner Brote gebacken hatte, die nach dem Gottesdienst mit Kaplan Schimmer gegen Spende an die Gemeinde verteilt wurden. In St. Pius kamen 150 Euro, in Herz Jesu 130 Euro zusammen.

Herzlichen Dank allen, die sich wieder für unsere PG eingesetzt haben!               comü

Hier einige Fotos:

 

 

Unsere Pfarreiengemeinschaft Zum guten Hirten freut sich über ihren neuen Kaplan Benjamin Schimmer. Er wurde vor kurzem bei einer feierlichen Sonntagsmesse in St. Pius begrüßt.  Benjamin Schimmer, der zuvor in der Pfarreiengemeinschaft Ochsenfurt Sankt Andreas mit Sankt Burkard, Sankt Thekla, Kleinochsenfurt-Maria Schnee tätig war, wechselte zum 1. September zur Pfarreiengemeinschaft Zum guten Hirten mit den Pfarreien Herz-Jesu und St. Pius nach Aschaffenburg.

„Die einzig revolutionäre Kraft ist die Kraft der menschlichen Kreativität - die einzige revolutionäre Kraft ist die Kunst“ (Joseph Beuys).

Unser Kunstwerk war nun endlich abgeschlossen. 20 Jahre lang beteiligten sich viele verschiedene Menschen aus unterschiedlichen Bereichen der Herz-Jesu Pfarrei an diesem Werk. Immer wieder trugen sie Gegenstände, die zum Wegwerfen zu schade waren, die sie nicht mehr brauchten und zwischenlagern wollten oder die sie „vielleicht“ doch irgendwann einmal brauchen könnten in den alten Pfarrsaal der Herz-Jesu Pfarrei an der Saarstraße und erschufen mit Erfolg ein „Sperrmüll-Kunstwerk“.

Die Anna-Wallfahrt nach Schmerlenbach ist in unserer Pfarreiengemeinschaft schon lange Tradition. Sie findet stets rund um den Namenstag der Heiligen Anna (26. Juli) statt.

Nach zwei Jahren ohne "offizielle" Wallfahrt hat sich heuer wieder eine Gruppe Pilger aus unserer Pfarreiengemeinschaft auf den Weg nach Mariabuchen gemacht.

„Komm doch mal rein!“ so hieß bis vor zwei Jahren ein sehr erfolgreiches Angebot des Seniorenkreises, nach der Morgenmesse zum Frühstück im Pfarrsaal von St. Pius zusammenzukommen. Nun wird das Frühstücks-Café in St. Pius wieder eröffnet. Alle zwei Wochen soll es künftig Dienstagsmorgens stattfinden. Beginn ist jeweils um 9 Uhr mit einem Morgenlob in der Kirche, danach herzliche Einladung zum gemeinsamen Frühstück. Verantwortlich ist das (ehemalige Senioren-)Team um Gisela Kirchen und Margot Erhard.

Bei wunderbarem Sommerwetter konnte unsere Pfarreiengemeinschaft nach zwei Jahren Pause endlich wieder Pfarrfest feiern. Schon am Samstagabend startete die Feier mit Abendessen, Cocktails und stimmungsvoller Runde ums Lagerfeuer.

Nach zwei Jahren coronabedingter Pause fand am Sonntag nach Fronleichnam wieder die kleine Prozession in St. Pius statt. Nach dem feierlichen Gottesdienst mit Pfarrer Robert Sauer, Diakon Reinhold Deboy und Alois Kern machten sich rund 70 Gläubige auf den Weg.

­